• Digitale Kartografie

    61 Ebenen | 11356 Objekte | 2.365.851 Einzelpunkte

Wolfgang Gerth | Was hat er gelernt ? | Was kann der überhaupt ?

Gelernt und abgeschafft – den eigenen Beruf. Wer kann das schon ?

Ich werde immer wieder gefragt, wenn mir jemand an meinem Mac über die Schulter schaut –

Wieso kannst Du das alles ?

Jeder der meine Projekte im Internet sieht – Woher weißt Du das alles ?

Hmm – ich weiß nicht genau. Ich kann mich nur daran erinnern, dass ich zu Beginn meiner Lehre den ersten “Lohn” noch im Sekretariat abholen musste. In einer Lohntüte. Dann wurde plötzlich ein Rechenzentrum aufgebaut. Meine Abrechnung stand dann auf einem Lochstreifen und ich musste ein Bankkonto eröffnen.

Und dann ging es damals schon ganz schnell. Ich hatte gerade ausgelernt, da gab es Computer, bevor man draußen in der Welt etwas davon mitbekommen hat, das war 1980/81 glaube ich – so ungefähr.

Das digitale Zeitalter begann.

Und dann bin ich direkt nach der Lehre und Bundeswehrzeit in die Abteilung digitale Kartografie gekommen. Ich war jung, wild und ungehorsam. Das war damals schon mein Vorteil. Ich habe nicht das gemacht, was in der Anleitung stand, die keiner verstand. Probieren war die Devise – geht nicht ! gab es damals schon nicht für mich. Wenn etwas nicht funktionierte, habe ich es einfach gemacht !

Tatsächlich habe ich mich mal über die Weihnachtszeit im Amt “eingeschlossen”, weil wir einen 350.000,- DM Computer bekommen haben. Aber die Techniker haben die “Maus” nicht zum laufen bekommen. Mein Commodore Amiga zu Hause, der konnte das.

Also habe ich programmiert – ohne programmieren zu können. Stundenlang, tagelang – und dann am ersten Arbeitstag des neuen Jahres – es war der 02. Januar (das Jahr weiß ich nicht mehr genau, ich glaube aber 1983), war es soweit.

Ich hatte damals schon immer an dem Tag Geburtstag – es kamen alle zum gratulieren. Und ich konnte den Computer vorführen – die Maus funktionierte. Von da an war ich ein Held im Amt.

Leider konnte man mich nicht befördern, weil ich nicht studiert habe. Ich war halt zu faul.

Dann habe ich gekündigt – und hab mich selbständig gemacht.

Jeder Apple Macintosh hat damals 75.000,- Mark gekostet.

Als ich sieben von diesen Rechnern im Büro stehen hatte, wurden die Maschinen über Nacht vom Power Macintosch abgelöst, die waren 10 mal schneller und kosteten nur noch ein Zehntel. Das war dann auch schon das Ende meiner Firma 1991 bis 1994. (Gesamt Insolvenz Summe = 748.000,- DM). Schön war die Zeit.

Mein größtes Projekt als Kartograph.

Entwickelt, getüftelt, gebastelt und gemacht.

Wir haben bei null angefangen. Die Digitale Kartografie sollte meinen Lehrberuf ablösen. Das habe ich hinbekommen.

Mein letztes Projekt als Selbständiger im Bereich Landkarten:

Die Karte der Samtgemeinde Schwarmstedt.

Schwarmstedt LegendeHergestellt mit der Software Macromedia Freehand. 

61 Ebenen aufgebaut, die Karte bestand aus 11.356 digitalisierten Objekten und 2.365.851 Einzelpunkten.

Beginn der Arbeit: 15.09.1997

Fertiggestellt am: 23.05.2000

Warum ich das noch weiß ? – Weil ich heute noch die Datensicherung habe. Ich habe noch lauffähige Software und das Betriebssystem, obwohl es diese schon lange nicht mehr gibt.

Und das war mein Problem – Macromedia Freehand – von Version 1.0 bis 11.0 dabei gewesen. Ich war der beste an dieser Software. Ich habe später noch Vorträge gehalten – Im Amt und an Privat Schulen.

Dann hat Adobe die Software aufgekauft – und vom Markt verschwinden lassen.

Somit bin ich dann auch “verschwunden” !

Firma weg – Haus weg – BMW weg – Frau & Kinder weg – Schön war die Zeit.

Ich war mal ein Graf – ein Kartograph. Mein Name ist Wolfgang Gerth.

Und dann war ich ja auch noch DJ – das ist dann wiederum eine andere Geschichte.

Think Different | Vorbilder braucht jeder Mensch.

Zumindest sollte er an etwas glauben, wenn er etwas schaffen und erreichen möchte.

Wäre Steve Jobs ein Prediger gewesen, ich wäre jeden Tag in die Kirche gegangen.

Perfektion | Design | Fortschritt | Life Style.

Schwarmstedt DetailUnd das habe ich ein Leben lang gemacht – Mit Computern von Apple Macintosh gearbeitet. Immer dabei gewesen von jeder Software Version 1.0 an.

Wenn man bedenkt, dass das Internet erst sehr viel später kam, habe ich auch damals schon als Querdenker getestet und neues ausprobiert.  Zum Beispiel den Browser Firefox 1.0 auf meinem Rechner installiert.

Heute sind wir bei der Version V. 51.01. – Ich muss schon ganz schön lange dabei sein – im Internet.

Zuletzt noch erwähnt: Ich war 13 Jahre bei der digitalen Kartografie (Landkarten Entwicklung) dabei.

Die ersten Navigationssyteme in den Autos von Mercedes und BMW fuhren mit den Daten, die ich digitalisiert habe.

Und nun – im 21. Jahrhundert wird nicht mehr digitalisiert. Die Satelliten Technik hat dann auch noch diesen Beruf abgelöst.

Gesucht und gefunden. – One more Thing.

Irgendwas ist da noch.

Think Different. Mein Lehrberuf Kartograf.

Mein Job war digital.

Es begann in den 80ern.

Ich habe die digitale Kartografie mit entwickelt.